D0109 0031

Kurzbeschreibung: Baracke für russische Zivilgefangene

  • Zeitraum: 1943-1945
  • Aufnahmeort: Bevensen
  • Quelle: Stadtarchiv Bad Bevensen

Hinweise: Notiz von Heinrich Bergel in der Akte A1147-50/1945/001: „Für die im Standardwerk arbeitenden russischen Zivilgefangenen, überwiegend Ukrainer, baute die Fabrik 2 feste Baracken (Britzenberg) als Unterkunft. Eine Baracke war für 12 Personen, eine Kleinere für 6 Personen gedacht. Diese Gefangenen wurden nicht bewacht, Fenster und Türen waren nicht verschlossen. Sie wurden von einer Bevenserin bekocht. Nach Kriegsende verschwanden die Hilfskräfte, vermutlich über die Elbe in die SBZ. Ob freiwillig oder möglicherweise von russischen Offizieren „eingesammelt“ ist nicht mehr bekannt. Diese Angaben stammen von Gert Binger, der mit seinen Eltern in einem Haus, das der Fa. gehörte, gewohnt hat. Er war also Augenzeuge. gez. Bergel“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.