D0102b 0023

Kurzbeschreibung: Medinger Badestelle an der Ilmenau

  • Zeitraum: 1940
  • Aufnahmeort: Medingen
  • Quelle: Stadtarchiv Bad Bevensen

Hinweise:  Sammlung Eduard Felsberg (Az.:A2203-2014/113)

Über die geplante Anlage Badestelle berichtet die Allgemeine Zeitung am 29. Mai 1933:Am 1. Juni 1933 dann: „Es ist Wirklichkeit geworden: Medingen hat seit dem 30. Mai dieses Jahres seine eigene Badeanstalt. Ein schattiger Weg unter den hohen Parkbäumen des Weinbergs führt zu der auf der Schweinewiese gelegenen neuen Badestelle.[…]“

„Wegen seiner überaus reizvollen Lage im Ilmenautale inmitten herrlicher Laub- und Nadelwaldungen, wie sie am schönsten durch eine Fliegeraufnahme wiedergegeben wird, ist Medingen seit Jahren von Fremden aus der engeren und weiteren Umgebung gern aufgesucht worden. Um auch die Badeangelegenheit für die hier weilenden Sommergäste am Platze zu haben, ist die Gemeinde bemüht, sie zu schaffen. Unterhalb des Ortes, nahe beim „Kühlen Grunde“, wo der Laubwald des Weinberges in Bogenform ein kleines, prächtiges Wiesenstück einschließt, das als sehr geschützte, sonnige Liegewiese dienen kann, ist man zurzeit dabei, Hallen für das Umkleiden der Badegäste zu bauen […]“

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.