Wir suchen Geschichten und Erinnerungen zu historischen Orten

Das Stadtarchiv Bad Bevensen veröffentlicht in jeder zweiten Ausgabe der AZ-Beilage „Bad Bevensen … im Blickpunkt“ ein historisches Foto. Damit verbunden der Aufruf, sich durch (Hintergrund-) Geschichten zu beteiligen. Im darauf folgenden Monat werden die Beiträge dann veröffentlicht. Gerne können Sie Ihre Texte auch  an uns schicken, wir leiten sie dann an die Redaktion weiter.

Die Welt steckte mitten in der Weltwirtschaftskrise: 1929 wird für Bevensen zu einem besonderen Jahr, denn in jenem Jahr erhält der Ort das Stadtrecht und wird gleichzeitig Luftkurort. Doch es sollte noch einmal 47 Jahre dauern, bis die Stadt sich den Namen „Bad“ Bevensen geben konnte.

Mit der Entdeckung der Heilquelle 1964 ging es im kleinen Heideort erst richtig rund. „Bad“ sei dank hat sich Bevensen zu einer begehrten Kurstadt für Heil- und Erholungssuchende entwickelt. Zahlreiche Kliniken und Gesundheitseinrichtungen haben sich angesiedelt und bieten auf ihren Fachgebieten ein für die ländliche Struktur spezialisiertes Angebot. Und das Rad der Zeit steht nicht still.

Wir möchten Sie, liebe Leser, in unserer neuen Serie auf eine Zeitreise mitnehmen und benötigen dafür Ihre Unterstützung. Denn von nun an möchten wir in jeder Blickpunkt-Ausgabe ein Foto abdrucken, zu dem wir (Hintergrund-) Geschichten suchen. Persönliche Erinnerungen sollen dabei im Vordergrund stehen. Unsere Bitte: Schreiben Sie uns, wenn Sie uns weiterhelfen können. Gemeinsam werden wir so ein Stück Bad Bevenser Geschichte lebendig werden lassen. Die Informationen werden wir jeweils in der nächsten Ausgabe veröffentlichen.

Unsere Adresse:

Allgemeine Zeitung, Blickpunkt Bilderserie, Gr. Liederner Straße 45 in 29525 Uelzen oder per E-Mail blickpunkt@cbeckers.de