„Was wäre ein Kurort ohne Kurhaus“

18.02.2015 – stk Bad Bevensen. „Mit klammer Hand nahm Oberkreisdirektor Berger den Hammer und ließ ihn auf die Ziegel niedersausen.“ Mit diesen Worten beschrieb die AZ im November 1975 die Grundsteinlegung für ein Kurhaus in Bad Bevensen. 40 Jahre später zitierte Bürgermeister Martin Feller den Satz an gleicher Stelle: Gestern legte er zusammen mit Landrat Dr. Heiko Blume und Stadtdirektor Hans-Jürgen Kammer den Grundstein für einen 5,6 Millionen Euro teuren Neubau. In einer Kupferkapsel verstauten sie die Pläne des Kurhauses, Euromünzen und eine aktuelle AZ und mauerten sie ein. […]“

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.