Solevorkommen bei Bevensen

1. Juni 1964 – Die Allgemeine Zeitung berichtet über die am 24. Mai entdeckte Quelle.

„Die Bohrung nach Erdgas an der B4 bei Bevensen hat in einer Tiefe von 2830 m die dort erwarteten Solevorkommen erreicht. Das ist zwar keine Sensation, sondern eine Bestätigung der vorausgegangenen Untersuchungen. Die Temperatur der kohlensäurehaltigen Sole beträgt 150 °C und steht unter einem Druck von 400 atü. In Bevensen wird der Gedanke erwogen, ob es möglich ist, die Sole als Heilquelle zu nutzen.[…]“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.