D0101e 0001

Kurzbeschreibung: Heliandkreuz – Pastor Ulrich Bahrs

  • Zeitraum: 1930
  • Aufnahmeort:  Straße nach Emmendorf – 4 Km südlich von Bad Bevensen
  • Quelle: Stadtarchiv Bad Bevensen

Hinweise:

Das „Heliandkreuz“ wurde 1930 von Pastor Ulrich Bahrs, 1911-1946 Seelsorger der Landgemeinden Bevensens, in Erinnerung an die Christianisierung der Region vor 1100 Jahren aufgestellt. Der Name „Heliand“ geht zurück auf eine altsächsische Evangeliendichtung aus dem 9. Jahrhundert. Zur Vermittlung der neuen christlichen Stoffe und Denkweisen wurden in den fast 8000 Versen des „Heliand“ epische Traditionen der altsächsischen Heroendichtung eingesetzt, die dem Publikum, zumindest der adligen Oberschicht, vertraut waren. (http://www.bad-bevensen-tourismus.de)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.