Quelle:

Text: T. Wagner; Transkription: K. und G. Ernst

„Pistolen oder Gewehre müssen stille stehn …“

Schriftstücke dieser Art sind unter anderem als „Schutzbrief“, „Gottesbrief“, „Kugelsegen“ oder auch „Himmelsbrief“ bekannt. Unter Beachtung Gottes versprechen diese Briefe Schutz, Gesundheit und Wohlstand. Also Dokumente mit erstaunlichen Kräften! Zumindest wenn man an die angepriesenen Wunder glauben möchte.

Für werdende Mütter ein Hoffnungsschimmer, denn wenn sie „gebährt und die Frucht will nicht von Ihr, so gebe man Ihr diesen Brief in die Hand, so wird Sie bald gebähren …“  Sogar heilende Kräfte werden versprochen: „wenn einem die Nase blutet oder hat blutigen Schaden und das Blut nicht stille steht der nehme diesen Brief und lege ihn darauf, so muß das Blut stehen“!

Insbesondere in Notzeiten wird das Vertrauen in diese Briefe sicherlich groß gewesen sein. Finder mögen sie „so oft abschreiben wie ein Baum Blätter hat und mit dem Wind verteilen“. Auch während der Weltkriege waren sie im Gebrauch und traten ihre Reise in den Uniformen der Soldaten an. Manchmal unbemerkt, nachdem die Mutter oder Verlobte das schützende Papier heimlich eingenäht hatte.

Der nachfolgend dargestellte „Gottesbrief“ wurde um 1990 in Bevensen gefunden. Zusammen mit einigen Münzen kam er bei Umbauarbeiten im Tabakgeschäft W.Uhde – Lüneburger Straße/Ecke Rathausstraße in Bad Bevensen zu Tage.  Rolf Kitzelmann überließ ihn kurz darauf dem Stadtarchiv Bad Bevensen. Die Dauerleihgabe wird unter der Signatur A2085-2009/067 verwahrt. Soweit der Brief noch lesbar ist, wurde er bereits von Kurt Ernst und dessen Frau transkribiert und teilweise noch durch uns ergänzt.

gottesbrief

Einzelansicht des mehrseitigen Briefes

Der in Bevensen gefundene „Gottesbrief“ | Abschrift:

Schreibe diese Briefsache auf einen Degen oder auf die Seite des Gewehres … nach Ihm so wird er nicht verwundet werden, auch seine Feinde können Ihm nicht Schaden thun, und wer den Brief bei sich trägt kann nicht bezaubert werden, da … die Heiligen 5 Wunder thun.
K.H.F.S.K. so lesen Sie hier, daß kein Urtheil dir geschehen kann H.H.L.L. wer diesen Brief bei sich trägt,  den kann kein Blitz oder Donner, kein Feuer oder  Wasser Schaden thun und eine Frau gebährt und die Frucht will nicht von Ihr, so gebe man Ihr diesen Brief in die Hand, so wird Sie bald gebähren und das Kind wird sehr glücklich sein. Wer diesen Brief bei sich trägt ist besser als Geld wert und Schutzbrief im Namen Gottes des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes so wie als Christus in Golgatha still stand, so sollen alle Geschütze still stehn. Wer dieses Geschriebene  liest und trägt dem wird auch nichts geschehen, es wird ihn nichts treffen.

Das Geschütz und Wasser demselben wird Gott beschützen … des dieses Geschütz vor Diebe und Mörder. Es soll ihm nichts geschehen …   Pistolen oder Gewehre müssen stille stehn alle Sichtbaren und Unsichtbaren so … man auch nicht hält durch den … des Engels nicht als in Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes Gott sei mit  und wer einen Feind bei sich hat der wird für Gewehre beschützt bleiben und wer dieses nicht glauben will, der schreibe diese Buchstaben ab und  binde sie einem Hund um den Hals und … nach Ihm so werdet Ihr sehen  daß es nur ist wer diesen Brief bei sich trägt der wird nicht gefangen noch vor des Feindes die … verletzt werden … so als das ist daß Christus geboren und genn Himmel gefahren ist war er auch auf Erden gewesen all hat sich nicht geschehen kann verletzt werden Fleischenen sein und alles soll nur nun beschönigt bleiben ich schwöre nur alle Gewesenen und Wasser bei dem lebendigen Gottes im Namen des Vaters des Sohnes und des heiligen Geistes … im Namen Jesus Christ daß mir keine Kugel träfe.

Sie werden wird sein gegen Gold Silber oder Blei Gott im Himmel wacht mir vor alles im Namen des Vaters des Sohnes und des heiligen Geistes dieser Brief ist vom Himmel gefallen und in Holstein gefunden worden. 1739 er war in Goldbuchstaben geschrieben … schwebte über die Taufen Randauna wie man … und Schutz Brief … lt einen der Sein … BGHJL Vater dar … fliegen lassen wie um … sehen soll so hat ihm der … ten dasselbe nicht abscho … wir nun dieses der …gesehen hat so hat er den  … gefragt wie nun dieses solches zuginge daß ihm das Schwert keinen Schaden zufügen könne so hat der Diener ihm diesen Brief gezeigt mit folgenden Buchstaben BJSHWGKNK. Wie nun der Graf den Brief gesehen hat, da hat er befohlen daß ein jeder diesen Brief bei sich träge.

Wenn einer die Nase blutet oder hat Blutigen Schaden und das Blut nicht stille steht der nehme diesen Brief und lege ihn darauf, so muß das Blut stehen wer es nicht glauben will ergreifen wollte wich er zurück R 1779 bis sich jemand nahm mit den Gedanken wagte Ihm ab zu schreiben und der Welt mit gutheilen zu dieser neigte sich der Brief herab. Statt der vorm war am Sonntag nicht arbeiten sondern in die Kirche geht und mit Andacht betet von Euern Reichthum sollt ihr den Armen  etwas abgeben. Wenn Ihr das nicht thut so will ich Euch Strafen mit Traurigen Zeiten Pestelenz und Krieg ich gebiete Euch das Ihr des Sonntags nicht arbeitet. Jedermann sei Jung oder Alt seine Stunden sind vergeben Schwört nicht bei seinem Namen begehrt nicht Gold und Silber Schämt Euch vor Menschen die List und Begierde so geschwind ich ersehe Sie hat so geschwind ich Euch erhalten kann. Ehret Vater und Mutter und redet nicht falsches Zeugnis nicht gegen den Nächsten der Gesundheit hat und wer es  nicht glauben will oder wer nicht achtet der ist von mir verlassen und soll von mir keine Hülfe bekommen wer diesen Brief hat und nicht offen dies verflucht von der heiligen Kirche.

Diesen Brief soll einer den anderen abschreiben lassen und wenn ihr so viele … mal habt wie Sand am Meer und Laub an den Bäumen so soll es Euch vergeben werden glaubt gewiß, das Erde und Himmel vergeht und wer nicht glaubt der soll des Todes Sterben behaltet Euch sonst werdet Ihr bestraft oder werdet Ihr am Jüngsten Gericht bestraft so Ihr keine Antwort geben könnt friedlich über seine Sünden.
Wer diesen Brief im Hause hat wird liebliche Freude in die Welt bringen haltet  Eure Gebote die durch die Engel in die Welt gesandt durch den Namen unseres Herrn Jesus Christ Amen. Gott sei mit uns in den Himmel

Amen LHRJSFO
Michaelis Kirche zu St. Germani wird genannt

Gredaria

1 Antwort
  1. Heike Gers sagte:

    Mein Mann seine Familie haben solche Himmelsbriefe. Für meine Kinder habe ich sie auch mal abgeschrieben (Handschriftlich)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.