Sonderheft zugunsten der Kinderfeuerwehr – noch einige Restexemplare vorhanden.

Sonderheft Zum Besten der AbgebranntenDer zweite Bevenser Großbrand liegt nunmehr 225 Jahre zurück, er wurde am 26. Oktober 1790 durch die Unachtsamkeit einer mit Flachsarbeit beschäftigten Frau verursacht.

Andreas Levin Eckard hielt am 22. Sonntag nach Trinitatis (31. Oktober 1790) eine Sonderpredigt »zum Besten der Abgebrannten«, die anschließend auch in gedruckter Form erschien und noch heute im Stadtarchiv Bad Bevensen verwahrt wird. Die Hintergründe dieses tragischen Ereignisses werden in diesen Aufzeichnungen sehr detailliert beschrieben. Anlässlich des Jahrestages haben sich das Stadtarchiv und der Verein »Historisches Bevensen e.V.« dazu entschlossen, ein Reprint der überlieferten Predigt zu drucken. Dank diverser Sponsoren, u. a. die Schlachterei Hencke und das Landhaus »Strampenhof«, ist der Verkaufserlös des Heftes anschließend zu 100% für die Kinderfeuerwehr Bad Bevensen bestimmt. Die Initiatoren wollen damit die Bemühungen um den Feuerwehrnachwuchs unterstützen, da ihnen die Bedeutung des Brandschutzes wohl bewusst ist.

Das Reprint wurde von Mediengestalter Jürgen Schliekau aufwendig nach Scans vom Original überarbeitet und anschließend digital gedruckt; das Vorwort mit ersten Schilderungen der historischen Katastrophe für den Flecken Bevensen verfasste Stadtarchivar Tino Wagner. Das auffällig gestaltete Titelblatt entstand in Zusammenarbeit von Stadtarchivar Wagner und Jürgen Schliekau und zeigt ein Faksimile des alten Hefttitels. Gedruckt wurde das Heft in einer limitierten Auflage. Es hat einen Umfang von insgesamt 40 Seiten und wird nach wie vor zum Preis von 4,95 Euro im Bad Bevenser Buchhandel und der Papeterie Schliekau vertrieben.

Es eignet sich nicht nur hervorragend als kleine Aufmerksamkeit für Fans der Geschichte, sondern ist zudem ein Beitrag zur Vervollständigung der Stadtgeschichte. Der Verein »Historisches Bevensen e. V.« bringt seit geraumer Zeit eine eigene Heftreihe zur Geschichte heraus, die sich eine große Stammleserschaft erarbeitet hat. (Quelle: Bevenser Nachrichten – Februar 2016)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.