Spende für Kinderfeuerwehr

Pressemitteilung des Vereins »Historisches Bevensen e. V.«
Verfasser: Jürgen Schliekau, 2. Vorsitzender

 

Historischer Verein fördert den Feuerwehrnachwuchs

Bereits im Jahr 2015 hat Tino Wagner, Stadtarchivar und Vorstandsmitglied des Historischen Vereins, sich daran gemacht, eine alte Bevenser Geschichte, betreffend die Feuersbrunst von 1790, anlässlich der 225. Wiederkehr des Ereignisses aufzuarbeiten und in Heftform den Geschichtsinteressierten zur Verfügung zu stellen.

Als Sponsoren konnten namhafte Bad Bevenser Unternehmen, nämlich die Fleischerei Hencke, das Landhaus Strampenhof und die Siebenstern-Druckerei Schliekau, gewonnen werden.

Am 26. Oktober 1790 waren vier Wohnhäuser, ein Schafstall, eine große Scheune und ein weiteres kleines Gebäude Opfer der Flammen geworden. Ausgelöst durch eine Unachtsamkeit in der Bürgerstelle 106 fraß sich der Brand durch die Gebäude. Um den Schaden für die Betroffenen zu lindern, hatte sich der damalige Prediger Levin Eckard entschlossen, am 31. Oktober 1790 eine Sonderpredigt zu halten, die später auch in gedruckter Form erschien. Aus dem Erlös des Verkaufs konnte jede betroffene Familie etwa 30 Taler erhalten.

Die Aufarbeitung der damaligen Ereignisse kann wiederum einem guten Zweck dienen. Der gesamte Verkaufserlös der Hefte ist ohne Abzüge – die Druck- und Layoutkosten trugen die Sponsoren – für die Kinderfeuerwehr in Bad Bevensen bestimmt gewesen.

Spende für Kinderfeuerwehr Bad Bevensen

Am 17. November, gut ein Jahr nach Verkaufsstart, war es nun soweit: Hans Dieter Lühr, Vorsitzender des Vereins »Historisches Bevensen e. V.«, und sein Stellvertreter Jürgen Schliekau überreichten im Beisein von Bürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke und stellv. Samtgemeindebürgermeister Martin Feller sowie zahlreichen Kinderfeuerwehrmitgliedern einen Scheck in der Höhe von 500,00 Euro an Ortsbrandmeister Matthias Wedel. Alle Anwesenden waren sich einig, dass es gut angelegtes Geld sei, denn die frühzeitige Heranführung von Kindern und Jugendlichen an das Feuerwehrwesen ist eine wesentliche Säule zum Erhalt der Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren. Jürgen Schliekau sagte dem Ortsbrandmeister darüber hinaus zu, noch einige Hefte an die Feuerwehr zu liefern, damit diese bei den verschiedenen Aktionstagen der Wehr zugunsten der Kinderfeuerwehr verkauft werden können.

Den Initiatoren dieser Aktion, allen voran Stadtarchivar Tino Wagner, gebührt Dank für diese nachahmenswerte Aktion.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.